Aktenlage

und Stand der Auswertung

 

Die folgende Tabelle zeigt den Stand der Auswertung der historischen Dokumente im Fall Schinderhannes. Vor Beginn des Forschungsprojekts 2003 beschränkten sich die biographischen Informationen über Schinderhannes im wesentlichen auf die Veröffentlichung von Teilen seiner Aussagen aus den gedruckten Ermittlungsakten, einigen zeitgenössischen Zeitungsartikeln und vereinzelten Funden aus den Archiven. Zumal erschwerte bislang der Umstand vieler ungenau, ohne Quellenangabe oder aus zweiter Hand abgeschriebener Aufzeichnungen einen klaren Blick auf die tatsächlichen Umstände. Erst eine Auswertung möglichst aller zur Verfügung stehender Quellen ermöglicht es, eine verläßliche Biographie zu erarbeiten. Die juristische Auswertung der Straffälle erlaubt erstmals auch eine zuverlässige Auflistung der Straftaten, Mittäter und Opfer.

Stand: November 2016

Die Dokumente (Auswahl)

Gedruckte Akten des Ermittlungsverfahrens

Alle Namen der Täter, Opfer, Hehler und Art der Straftat (sowie weiterge-henden Informationen) verzeichnet, alle Aussagen der Tatbeteiligten gegen- übergestellt und ausgewertet.

Handschriftliche
Akten des Ermittlungs-verfahrens

Vollständig bearbeitet.

Hauptverhandlungsakten (nur die noch existente 40seitige Zusammen-fassung)

Vollständig bearbeitet.

Kompetenzurteil

Vollständig ausgewertet und eingearbeitet.

Anklageschrift

Vollständig ausgewertet und eingearbeitet.

Endurteil

Vollständig ausgewertet und eingearbeitet.

Aufzeichnungen Weitzel, Herausgeber der Mainzer Zeitung

Vollständig ausgewertet und eingearbeitet.

Aufzeichnungen Rebmann, Gerichtspräsi-dent im Mainzer Tribunal criminel spécial

Vollständig ausgewertet und eingearbeitet.

Aufzeichnungen Becker, Friedensrichter zu Kirn

Vollständig ausgewertet und eingearbeitet.

Aufzeichnungen Keil, u.a. Rechtsprofessor in Köln und Geheimagent im Auftrag Frankreichs (einschließl. seines handschriftlichen Tagebuchs 1802)

Vollständig ausgewertet und eingearbeitet.

Tageszeitungen  von Mainz, Frankfurt sowie die Rheinländische Zeitung

Vollständig ausgewertet und eingearbeitet.

Sonstige Strafakten und Dokumente Mainz
1796-1803 (350 Stück)

Übersicht des jeweiligen Akteninhalts in Stichworten zusammengestellt. Alle Akten mit Namen der Täter, Opfer und Art der Straftat verzeichnet. Besonderhei-iten notiert.

Strafakten Frankfurt/M.
1796-1803 (750 Stück)

Übersicht des jeweiligen Akteninhalts in Stichworten zusammengestellt. Alle Akten mit Namen der Täter, Opfer und Art der Straftat verzeichnet. Besonderheiten notiert.

Hessisches Hauptstaats-archiv Wiesbaden

Auswertung aller infragekommender Akten und Einarbeitung in vorhandenes Material, sofern von Bedeutung.

Archives Nationales, Paris Erstellung einer Übersicht und Auswertung. Einarbeitung relevanter Stellen in vorhandene Publikationen. Alle Dokumente der infragekommender Signaturen durchgesehen (bitte kontaktieren Sie mich, wenn Sie ebenfalls an diesen Akten arbeiten!).
Archives de Vincennes, Paris (Militärarchiv) Etwa 1.800 Urteile der Militärgerichtsbarkeit 1796-1804 durchgearbeitet und Teile digitalisiert.